Go to Top

Startseite

Herzlich Willkommen in der
Czech & Ströhlein Steuerberater Partnerschaft mbB!

Czech & Ströhlein ist Ihr Partner für eine kundenorientierte, kompetente und effiziente Steuerberatung in Limburg.
Seit mehr als zwanzig Jahren stehen wir für eine zuverlässige und individuelle Betreuung unserer Mandanten.
Seit dem 15.09.2017 finden Sie unser neu erbautes Bürogebäude in der Robert-Bosch-Straße 22a in 65582 Diez.

Überzeugen Sie sich von unserem Leistungsspektrum und Know-how.

Aktuelles

Ist das Trinkgeld steuerpflichtig? Wissenswertes zum richtigen Umgang mit Trinkgeld

Ist das Trinkgeld steuerpflichtig? Wissenswertes zum richtigen Umgang mit Trinkgeld

Vor allem Berufe, die teilweise zum Niedriglohnsektor gehören, bieten nur unzureichend Gehalt, um laufende Kosten zu decken. Deshalb sind Trinkgelder oftmals ein wichtiges Zubrot, um das niedrige Gehalt zu kompensieren. Doch welche Risiken gibt es, wenn es um steuerlich-relevante Aspekte geht? Diese und viele weitere Fragen werden im Texte näher behandelt.

 

Trinkgeld und Steuerrecht - Ein zweischneidiges Schwert

 

Grundsätzlich ist das Trinkgeld steuerfrei, aber die Ausnahme bestätigt bekanntermaßen die Regel

Steuererklärung bei Erhalt von Kurzarbeitergeld in der Corona-Zeit

So wirkt sich das Kurzarbeitergeld auf die Steuer aus

Im Zug des Ausbruchs der Corona-Pandemie mussten sich viele Betriebe unvorhersehbaren Hürden stellen. Viele mussten ihre Arbeitnehmer in Kurzarbeit schicken, um Kündigungen zu vermeiden. Auch wenn man die Begriffe "Kurzarbeit" und "Kurzarbeitergeld" vor 2020 fast nie gehört hat, wurde das Kurzarbeitergeld bereits im Jahr 1957 eingeführt. Erst im letzten Jahr wurde es jedoch richtig relevant.
Wie sich Kurzarbeitergeld steuerlich auswirkt und was sich bei der Abgabeverpflichtung der Steuererklärung dadurch ändert, verrät der nachfolgende Beitrag.

Kurzarbeitergeld gehört wie beispielsweise Arbeitslosen- oder Krankengeld zu den Lohnersatzleistungen. Lohnersatzleistungen sind steuerfrei. Auch jegliche Zuschüsse zum Kurzarbeitergeld gehören zu den Lohnersatzleistungen. Dass das Kurzarbeitergeld und seine Zuschüsse steuerfrei sind, macht sie steuerlich jedoch nicht unerheblich.

Photovoltaikanlage: Das müssen Sie steuerlich beachten

Wenn Sie eine Photovoltaikanlage auf ihrem Dach installiert haben und Strom in das öffentliche Netz einspeisen, erhalten sie eine Vergütung in variabler Höhe. Aus Sicht des zuständigen Finanzamtes gelten sie somit als gewerbliches Unternehmen, weshalb Sie die Einnahmen versteuern müssen.

 

Hierfür erwartet das Finanzamt, dass Sie in Ihrer Steuererklärung die Anlage "EÜR" sowie die Umsatzsteuererklärung ausfüllen. Bei der "EÜR"-Anlage haben Sie jedoch die Möglichkeit, ein wenig Geld zu sparen, sofern Ihre Photovoltaikanlage wichtige Voraussetzungen erfüllt.

 

Befreiung von der "EÜR"-Anlage

 

Für Betreiber von vergleichsweise kleinen Photovoltaikanlagen hat das Bundesfinanzministerium entschieden,